Einträge von

“Wenn ich sage, was ich habe, gucken mich alle an und denken, ich spinne”

Alexia, heute 17 Jahre alt, hat das Fetale Alkoholsyndrom. Als sie 10 Jahre alt war, wurde das schwere Handicap bei ihr diagnosdiziert. Im Interview begegne ich einem fröhlichen, selbstbewussten und aufgeschlossen Menschen, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Zu Recht. Denn sie hat viel erlebt und ertragen müssen. Am wenigsten erträgt sie, dass unentwegt […]

Mit von der Partie: RTL-Moderatorin Jasmin Wiegand

Sie freue sich so sehr, Teil der so wichtigen Kampagne zu sein, sagt die Hamburger RTL-Moderatorin und Mutter Jasmin Wiegand. Um eben aufzuklären, dass “ein kleiner Schluck für die Mama eine große Gefahr für das ungeborene Baby ist”. Für sie sei es keine Frage gewesen, auf Alkohol in der Schwangerschaft zu verzichten: “Ich wusste ja, […]

Babywelt rührt für uns die Werbetrommel

Die Gesundheit aller Babys liegt Babywelt natürlich sehr am Herzen, weshalb sie für unsere Kampagne auf ihrer Plattform die Werbetrommel für unsere Kampagne rühren und dazu aufrufen uns auch zu unterstützen. Auch Babywelt ist der Meinung, dass man nicht oft genug sagen kann: Kein Alkohol, nicht einmal ein Schluck Alkohol während der Schwangerschaft. Diese Botschaft […]

FAS – Anspruch auf Unterstützung

  Es kommt nicht von ungefähr, dass es für das Fetale Alkoholsyndrom, obwohl es ein schweres Handicap ist, keine bundesweit einheitliche Regelung gibt. “Was, der soll schwerbehindert sein? Der sieht doch völlig normal aus und kann geradeaus sprechen.” Solche Reaktionen gehören für FAS-Betroffene zum täglichen Brot. Allerorten herrscht viel Unverständnis vor, weil die neurologischen Schäden […]

Medien-Support: RTL Hessen dreht Beitrag

RTL Hessen hat heute den ersten Part für den Beitrag über unsere Aufklärungs-Kampagne und das Fetale Alkoholsyndrom abgedreht. Dabei war die 17 Jahre alte Alexia der Star, begleitet von ihrer Adoptiv-Mutter Gabriele Schwinn. Alexia hat das Vollbild FAS und hat erzählt, wie es ist, damit leben zu müssen. Sie erzählt es öffentlich vor der Kamera, […]

Pilot-Projekt in Hessen: FAS-Aufklärung in der Schule

„Aufklärungsarbeit über die Folgen von Alkohol in der Schwangerschaft muss schon in den Schulen ansetzen“, ist die feste Überzeugung von Ingrid Müller, stellvertretende Leiterin des Vereins Suchthilfe Wetzlar. Damit bläst sie in das gleiche Horn wie die Vorsitzende des Vereins FASD Deutschland, Gisela Michalowski, die auf einer Fachtagung der Bundesdrogenbeauftragten 2012 in Berlin forderte: “Es […]

Happy Baby No Alcohol goes Austria

Unsere wunderbare und engagierte Botschafterin Anne Heinzig hatte die Idee zu Happy Baby No Alcohol goes Austria. Die Stillberaterin aus München reist im Kampagnen-Shirt zum Europäischen Stillkongress nach Wien. Drei Tage, vom 8.-10. Oktober, werden international bekannte ReferentInnen Vorträge halten und werden Workshops initiiert. Eine solche Top-Plattform bietet natürlich super Möglichkeiten, sich mit Kolleginnen auszutauschen; […]

Selbsthilfegruppe Wetzlar: Der sehnliche Wunsch verstanden zu werden, führt sie zusammen

Das Fetale Alkoholsyndrom ist ein Handicap, dessen Anerkennung in Deutschland weder gesetzlich einheitlich geregelt ist, noch von der breiten Gesellschaft wahrgenommen, geschweige denn angenommen wird. FAS-Betroffene und ihre Familien rutschen deshalb nur allzuoft in die soziale Isolation. Es ist ein Leben mit Unsicherheiten und Ängsten, mit denen sie sich alleine fühlen. Ratlosigkeit herrscht vor, wie und […]

Hilft mit aufzuklären: RTL-Moderatorin Susanne Böhm

Botschafterin für HAPPY BABY NO ALCOHOL zu sein, stand für die RTL-Moderatorin Susanne Böhm aus Hamburg sofort außer Frage. “Tolle Kampagne, unbedingt unterstützenswert” lobte sie und wendete sich sogleich mit zwei sehr persönlichen Stories auf Instagram an alle Mütter. “Es wächst etwas Großartiges in Eurem Bauch. Es ist viel schöner als alles andere auf der […]

Das Entsetzen war größer als die Scham

Es war extrem hart für mich zu realisieren, dass ich FAS habe. Denn FAS haben heißt, es gibt kein Mittel dagegen. Das bedeutet, dass ich ein Leben lang damit klar kommen muss, dass ich sehr sehr viele Dinge nicht kann und nicht werde lernen können. Und selbst wenn ich etwas erlernt habe, dass es urplötzlich […]